Das passende Insektenschutzsystem für jeden Anspruch

Sehr beliebt ist das einfache Gitter für das Fenster, das aus einem Netz besteht und schnell auf das richtige Maß insect-17345_640zugeschnitten ist und einfach durch Klebestreifen befestigt wird. Wird es nicht mehr benötigt, kann das Gitter mit wenigen Handgriffen auch wieder entfernt werden und hinterlässt keine Spuren. Ideal also auch gerade für Fenster in Mietwohnungen.

Wer es flexibler mag und gerne weiterhin durch das Fenster durchgreifen möchte, der entscheidet sich für ein Gitter mit Rahmen. Der Rahmen ermöglicht es, dass das Gitter flexibel bewegt und wie ein Fenster selbst geöffnet und geschlossen werden kann.

Alternativ dazu finden sich auch Rollos, die ebenfalls maximale Flexibilität und Comfort versprechen. Sie werden heruntergelassen, wenn das Fenster geöffnet und somit entsprechender Schutz vor Fliegen, Bienen & Co. gewünscht ist. Wird das Fliegengitter Rollo nicht benötigt, verschwindet es in seiner Kassette.
Praktisch jede Art von Insektenschutz Element, das es für Fenster gibt, wird im Handel auch für Türen verkauft. Viele davon kommen sogar ohne bohren und schrauben aus. Beispielsweise dann, wenn das Gitter für die Tür mittels Klemmzarge befestigt wird.

Egal für welches Insektenschutz Element man sich letztlich entscheidet, das Ergebnis ist immer befriedigend, da die Nächte wieder entspannt und ohne Summen und Surren genossen werden können.

Regenwasser und Insekten fernhalten – passende Produkte aus dem Handel

Im Handel werden verschiedene Produkte verkauft, die den Alltag einfacher und komfortabler gestalten. Sie bieten mehr Schutz oder erleichtern Reinigungsarbeiten. Dies gilt zum einen im Zusammenhang mit Fliegen, Bienen & Co., die gern ins Haus eindringen, aber auch, wenn es um Regenwasser geht, das mit einem speziellen Wasserstopp ebenfalls davon abgehalten werden soll, ins Haus zu gelangen.

Gerade in Gebieten, die oft von Hochwasser bedroht sind, gilt es, sich um entsprechende Schutzmaßnahmen zu kümmern. Ein Wasserstopp für die Schächte rund um das Haus, ist hier eine einfache und dennoch effektive Möglichkeit. In den Schacht wird eine spezielle Platte, beispielsweise aus Plexiglas oder Glasfaser, eingesetzt. Damit der Wasserstopp auch wirklich wirksam ist, wird die Platte noch zusätzlich versiegelt. Ein Wasserstopp ist zudem auch gleichzeitig ein Insektenschutzelement.

Denn durch die befestigte Platte, die als Wasserstopp dient, gelangen auch keine Krabbeltiere mehr in den Schacht. Dieser bleibt durch den Wasserstopp also nicht nur trocken, sondern auch sauber. Neben dieser gängigen Art von Wasserstopp, finden sich Rohrlüftungsöffnungen, die verhindern, dass sich übermäßig Schwitzwasser im Schacht ansammelt.

Während sich ein solcher Wasserstopp vor allem für Häuser empfiehlt, die in hochwassergefährdeten Gebieten stehen, können sich Insekten in jedem Haushalt breit machen, unabhängig vom Standort. Daher werden auch diesbezüglich passende Produkte verkauft, die hier entsprechende Abwehr bieten sollen.