Insektenschutz Schiebetüren

Mit Insektenschutz Schiebetüren die Insekten im Garten lassen

Wer das Glück hat, ein Haus sein eigen nennen zu können, und auch einen schönen Garten besitzt, dem wird das alljährliche Problem im Sommer bekannt vorkommen. Die warmen Tage verbringt man gerne im Garten, beim Sonnen, Lesen und Grillen. Gerne lässt man dann die Terrassen- oder Balkontür offen, um ein einfacheres Durchgehen zu ermöglichen, wenn neue Getränke geholt oder das Geschirr vom Tisch nach dem Barbecue hineingetragen werden muss.

fly-69506_640Und natürlich ist es auch angenehm die Tür zum Lüften offenzulassen, damit an den etwas kühleren Abendstunden frische Luft ins Haus kommt. Für Insekten ist eine geöffnete Tür eine wunderbare Einladung, gleich mit ins Haus zu folgen. Doch was wäre die Alternative? Den Aufenthalt im Garten reduzieren, damit die Tür so wenig wie möglich geöffnet werden muss? Oder sie am besten gleich ganz zu lassen? Die einzig richtige Lösung hier sind Insektenschutz Schiebetüren.

Sie lassen die frische Luft ungehindert ins Haus, während es jedoch keine Mücke, Fliege oder Wespe durch das Fliegengitter schafft. Der Aufenthalt im Sommer im Haus gewinnt so gleich nochmals deutlich an neuer Qualität, denn wer sich bisher über die störenden Plagegeister ärgern musste, die ihren Weg vom Garten ins Haus gefunden haben, der wird die Zeit ohne Summen, Brummen und Stechen fortan besonders zu schätzen wissen.

Insektenschutz Schiebetüren in vielen Variationen

Insektenschutz Schiebetüren eignen sich sehr gut für große Türen, bei denen gerade im Sommer viel Durchgangsverkehr herrscht. Die eigentliche Tür kann fortan ungehindert offen bleiben, während die Insektenschutztür die Barriere für die Insekten bildet. Gefertigt sind Insektenschutz Schiebetüren meist aus Profilen aus Aluminium. Die Dimensionen variieren dabei. Je nach Anbieter kann es sogar möglich, sich Insektenschutz Schiebetüren nach Maß anfertigen zu lassen.

Das Angebot ist jedoch mittlerweile so groß und vielfältig, dass für jeden Bedarf das passende Modell zu finden sein dürfte. Um Insektenschutz Schiebetüren zu montieren, bedarf es einigem handwerklichen Geschicks. Die Mühe lohnt sich jedoch. Zum einen, weil man einen wirklich wirksamen Insektenschutz gewinnt, zum anderen, weil dieser auch ausgesprochen langlebig ist und man daher lange Zeit etwas davon hat.

Eine Insektenschutztür befestigen

Um die passenden Insektenschutz Schiebetüren zu finden, sind die passenden Maße erforderlich. Wie genau diese ermittelt werden, sollte in einem Beratungsgespräch durch das Fachpersonal herausgefunden werden. Bevor die eigentlich Montage dann beginnen kann, sind Befestigungslöcher in der Bodenschiene nötig. Diese werden entsprechend der Anleitung durch den Hersteller gebohrt. Ein Steinbohrer kann hierbei behilflich sein, die Löcher in den Boden zu bekommen. Weiterhin sind entsprechend ausgerichtete Befestigungslöcher auch an der oberen Schiene nötig, was durchaus einiges an Geschicklichkeit voraussetzt.

Sind alle Befestigungslöcher vorhanden, können die Schienen verschraubt und danach die Fliegengittertür eingesetzt werden. Ebenfalls ist es möglich, je nach Modell der Insektenschutz Schiebetüren, die Führungsschienen auch mittels Schrauben am Türrahmen zu befestigen. Der Handel führt die Insektenschutz Schiebetüren auch in der passenden Ausführung für Doppeltüren. Und sollte die Insektenschutztür einmal nicht benötigt werden, so kann die auf der Laufschiene ganz einfach zur Seite geschoben werden und man genießt wieder eine Fliegengitter-freie Aussicht. Wobei das feine Netz optisch kaum wahrnehmbar ist, vor allem, wenn es in der dunklen Variante gewählt wird.