Mückenstiche – Dengue-Fieber in Deutschland angekommen

Mückenalarm – die Bekämpfung der gefährlichen Blutsauger

Schon seit langer Zeit stellen die Mücken in Deutschland ein Problem dar und die juckenden Stiche sind nicht nur unangenehm, sondern können regelrecht gefährlich werden. Vor allem der Klimawandel sorgt für eine Veränderung der nervigen kleinen Blutsauger und erhöht das Infektionsrisiko.

tiger-mosquito-49141_640Experten zufolge sorgen beispielsweise ausgedehnte Regenfälle für das Schlüpfen zahlreicher Mückenlarven, welche nicht selten Krankheiten übertragen können. Tropische Krankheiten wie das gefürchtete Dengue-Fieber sind dann selbst hierzulande zu befürchten und können zu sehr unangenehmen Auswirkungen führen. Schauen Sie sich unbedingt den Beitrag vom ZDF an. Die Redaktion von Planet-E hat eine sehr informative Reportage darüber gedreht: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2442714/Mückenalarm—Blutsauger-im-Anflug

Es gibt nämlich noch keine richtige Hilfe gegen das extrem unangenehme Fieber. Da ist es besser, den Stichen der Mücken soweit wie möglich vorzubeugen und so möglichst gar keine gefährlichen Erreger übertragen zu bekommen.

Schutz durch Fliegengitter Fenster im Haus

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um den kleinen Vampiren den Kampf anzusagen. Doch Mückenlampen und das ständige Einschmieren oder Sprühen mit übel riechenden Mitteln ist zwar hilfreich, kann aber auch sehr schnell nervig werden. Aus diesem Grund sind Fliegengitter im Haus eine gute Möglichkeit, damit die Mücken gar nicht erst in das Haus kommen.

Fliegengitter Fenster und eine dichte Fliegengittertür halten die ausschwärmenden Mücken draußen und ermöglichen einen ruhigen Schlaf. Gerade in den heißen Sommernächten können geschlossene Fenster unerträglich sein, genauso wie summende und stechende Mücken, denen bei geöffneten Fenstern Tür und Tor offensteht.

Ein Fliegengitter Fenster ist einfach anzubringen und schützt damit nicht nur vor den Mücken, sondern auch vor gefährlichen Krankheiten wie dem Denguefieber. Ein Fliegengitter ist damit nicht nur eine Option für ängstliche Zeitgenossen, die Angst vor allem haben, was fliegen, krabbeln und stechen kann, sondern auch für alle, die sich einfach vor Krankheiten schützen wollen.

Ein zeitlich beschränktes Phänomen

Glücklicherweise müssen wir in unseren Breitengraden nicht ganzjährig auf die Mücken vorbereitet sein, wie es in tropischen Regionen der Erde immer wieder vorkommt. Ein Fliegengitter ist trotzdem schnell und leicht angebracht und hält das ganze Jahr über. Egal ob jetzt Fliegengitter Fenster oder eine Fliegengittertür oder sogar beides verwendet wird: Solange das feine Gewebe unbeschädigt ist, wird die Nachtruhe in Zukunft nicht mehr so schnell gestört.

Allerdings schützt ein Fliegengitter nur im Haus und nicht im Freien, was auch nicht vergessen werden sollte. Mücken sind mittlerweile also nicht mehr nur unbeliebt, laut und führen zu juckenden Stichen – da exotische Krankheiten wie das Denguefieber und Malaria besonders gefährlich sind, sollten frühzeitig Schutzmaßnahmen ergriffen werden.

Die Bekämpfung der exotischen Mückenarten

Die aus der Luft abgeworfenen Gifte, welche Mückenlarven abtöten sollen, können kaum so exakt verteilt werden, dass wirklich alle Larven unschädlich gemacht werden. Das Eisgranulat mit dem Namen BTI ist trotzdem als ziemlich wirksam anzusehen und kann – wenn der Pilot ganz präzise arbeitet – die Mückenlarven einer Region vernichten. Die Mückenlarven fressen das Granulat und sterben daran.

Trotzdem werden immer wieder neue und exotische Mückenarten gefunden, welche dem Granulat widerstehen können. Übrigens: Nur die Mückenweibchen riechen die Menschen und stechen diese. Da die exotischen Mückenarten gefährliche Krankheiten übertragen können, werden diese immer wieder untersucht, um das Risiko ein wenig einzudämmen. Ein Beispiel sind die sehr gefährlichen Tigermücken, welche aktuell in Süddeutschland gefunden werden und sich ohne Gegenmaßnahmen zu einer richtigen Plage auswirken können.

Diese Tigermücken übertragen schmerzhafte Viren und können zu starkem Fieber, Gliederschmerzen und weiteren Beschwerden führen. Gerade das Denguefieber ist sehr schmerzhaft und kann durch ein Fliegengitter zumindest ein wenig verhindert werden. Da das Virus bei der zweiten Infektion sogar tödlich verlaufen kann, sollten Mückenstiche soweit wie möglich unterbunden werden. In der Zwischenzeit wird viel geforscht, damit die gefährlichen exotischen Mücken in Deutschland gar nicht erst Fuß fassen und sich extrem verbreiten können.